Warum Arbeitzplatz Massagen?

MASSAGE FÜR MITARBEITER ALS KOSTENSPARMODELL

Viele Firmen würden leider gar nicht auf die Idee kommen Ihren Mitarbeitern kostenfrei Massagen anzubieten oder Teile der Kosten für die Mitarbeiter zu übernehmen. Während es bei sehr erfolgreichen Unternehmen wie Apple, Facebook und Google zum guten Ton gehört, ist dies hierzulande noch sehr selten. Für die meisten Firmenchefs stellt Massage ganz klar einfach nur einen Kostenfaktor dar.

In der Realität spart Massage für die Mitarbeiter den Arbeitgeber aber Geld! Woran liegt das? Laut Booz & Company fallen pro Arbeitnehmer Kosten von 3.598 Euro pro Mitarbeiter auf Grund von Krankheitsbedingtem Ausfall (ca. 1.200 Euro) und Krankheit am Arbeitsplatz (ca. 2.400 Euro) durch schlechtere Produktivität und Fehler an! Bedenkt man, dass nach DAK Gesundheitsreport 2013 ein Drittel aller krankheitsbedingten Ausfälle mit Stress oder Rücken in Verbindung stehen, die sich Gegenseitig immer stark beeinflussen, wird klar, dass hier Kosten pro Mitarbeit von bis zu 1.200 Euro gespart werden können. Zudem ist der durchschnittliche Mitarbeiterausfall im Falle von Rückenproblemen mit 17,5 Tagen eine harte Belastung für jeden Arbeitgeber. Im Durschnitt fällt jeder Arbeitnehmer 1,4 Tage im Jahr auf Grund von Rückenproblemen aus. In diesen Statistiken sind die Produktivitätsausfälle auf Grund von Rückenproblemen und Verspannung UND Stress während der Arbeitszeit noch gar nicht einberechnet.

MASSAGE HILFT BEI RÜCKENBESCHWERDEN UND STRESS

MASSAGE HILFT BEI RÜCKENBESCHWERDEN UND STRES
Bei 33% der Krankheitsbildern kann Massage hilfreich sein.

MASSAGE FÖRDERT DIE PRODUKTIVITÄT

Jeder Euro der für das betriebliche Gesundheitsmanagement ausgegeben wird kann bis zu 16 Euro Gegenwert erzeugen!

Neben den gesundheitlichen Aspekten ist zudem zu bedenken, dass Mitarbeitermassage auch stark zum Wohlbefinden der Mitarbeiter beiträgt und deren Wertschätzungsbedürfnis entgegenkommt Massage macht Mitarbeiter glücklich und Mitarbeiter schätzen dies mehr als Geld!

Laut einer XING-Umfrage würde der größte Teil der Abreitnehmer sogar auf Gehalt verzichten solange die Arbeitsatmosphäre stimmt. Regelmäßige Wertschätzung durch Massage verhindert also nicht nur Kosten aus Gründen von Krankheit, Stress und gesunkener Produktivität sondern wirkt auch dem Lohndruck durch Mitarbeiter entgegen, die viel zufriedener Arbeiten. Das ist auch der Grund warum große Firmen, die sich Fachkräfte sichern wollen, vor solchen Zusatzangeboten wie Massage nicht zurückschrecken und diese aktiv fördern.

ARBEITSATMOSPHÄRE IST WICHTIGER ALS ENTLOHNUNG

ARBEITSATMOSPHÄRE IST WICHTIGER ALS ENTLOHNUNG
Massage fördert Arbeitsatmosphäre & Zufriedenheit